...because open source matters

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Ausbildung Rettungssanitäter/-in

Ausbildung Rettungssanitäter/in (staatl. kontrolliert)

E-Mail Drucken

Die Ausbildung erfolgt entsprechend den Grundsätzen zur Ausbildung des Personals im Rettungsdienst (520 Stundenprogramm für Rettungssanitäter) beschlossen vom Bund-Länder-Ausschuss "Rettungswesen" vom 17.09.2008.

Die Vollausbildung ist ab 2017 auch über die Bundesagentur für Arbeit zu beantragen und ggf. finanzierbar. Entscheiden sind Ihre persönlichen Voraussetzungen.

Als Rettungssanitäter sind Sie im Rettungsdienst und im qualifizierten Krankentransport tätig. Sie fahren das Rettungsfahrzeug (RTW), den Krankentransportwagen (KTW) und versorgen gemeinsam mit dem  Rettungsassistenten und dem Notarzt Patienten an der Einsatzstelle. Dies führen Sie sowohl assistierend, als auch selbstständig durch. Nach der Versorgung am Einsatzort organisieren Sie den Transport in ein Krankenhaus.

Im Rahmen des qualifizierten Krankentransportes betreuen Sie vor allem schwer kranke Menschen, die einer Überwachung und Sicherung der vitalen Funktionen bedürfen. Sie begleiten diese während der Fahrt in Krankenhäuser, zu Arztpraxen oder andere medizinische Einrichtungen.

Weiterqualifizierung:

Aktuell ist keine verkürzte Ausbildung vom Rettungssanitäter zum Notfallsanitäter nicht vorgesehen. Der Rettungssanitäter bleibt weiterhin der Partner des Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäters. Die vorgeschriebene Fahrzeugbesatzung in Thüringen ist (Rettungsassistent/Notfallsanitäter und mindestens ein Rettungssanitäter). Es ändert sich hier nichts. Tatsache ist, dass dieser in den nächsten vermehrt benötigt wird.

Dauer der Ausbildung:

ca. 3 Monate

Ausbildungstermine: (2017/2018)

Können Sie Informationsflyer oder den Lehrgangsterminen entnehmen.

Um Ihnen optimale Voraussetzungen zu bieten, haben wir unseren Lehrgang um 3 - 4 Tage verlängert um Sie auf die Tätigkeit und die Prüfungen besser vorbereiten zu können. Sie müssen hierfür nicht mehr bezahlen.

 

NEU!

Wir bieten in diesem Jahr auch eine berufsbegleitende Ausbildung Rettungssanitäter/in an. Hier finden Sie den Flyer!

Ablauf Ihrer Ausbildung:

Die Ausbildung richtet sich nach dem "520-Stunden-Programm" gemäß Bund-Länder-Ausschuss "Rettungswesen". Der Unterricht findet in Tagesform statt.

  • 160 Stunden Fachtheorie und Fachpraxis
  • 160 Stunden Klinikpraktikum
  • 160 Stunden Praktikum an einer Lehrrettungswache
  • 040 Stunden Abschlusslehrgang und Prüfungen

Unterrichtszeit während der schulischen Ausbildung:

  • Montag - Donnerstag von 08:00 – 15:35 Uhr (8 UE) / 16:25 Uhr (9 UE)
  • Freitag von 08:00 – 14:45 Uhr (7 UE) / 15:35 Uhr (8 UE)

Im Rahmen der Ausbildung wird voraussichtlich ein zusätzlicher Samstagunterricht durchgeführt. Dieser soll Ihnen die Möglichkeit geben, praktische Maßnahmen zu üben und sich somit optimal auf den rettungsdienstlichen Alltag und die Prüfung vorzubereiten. Den genauen Termin werden wir Ihnen bei Lehrgangsbeginn mitteilen.

Folgende Unterrichtsinhalte werden innerhalb der ersten 4 Wochen (160h) an unserer Bildungseinrichtung sowohl in Theorie als auch in praktischen  Übungssequenzen vermittelt:

  • Anatomie und Physiologie
  • Krankheitslehre
  • spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
  • Rettungsdienstorganisation und Einsatztaktik
  • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
  • Gesetzeskunde
  • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit AED (halbautomatischen Defibrillator) inkl. Zertifikat

Der erste Ausbildungsabschnitt von 4 Wochen (160 Stunden), Unterricht an unserer Bildungseinrichtung, wird durch eine Rettungshelferprüfung beendet.

Rettungshelferprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebungund Einzelmaßnahmen
  • mündlich-praktisch kombinierte Prüfung

160 Stunden Klinikpraktikum in einer Klinik Ihrer Wahl, z.B. an Ihrem Heimatort.

  • Notaufnahmebereich (60h)
  • Intensiv-/Wachstation (60h)
  • Operationsbereich/Anästhesie (40h)

160 Stunden Praktikum an einer Lehrrettungswache Ihrer Wahl, z.B. am Heimatort. Einsatz auf folgenden Rettungsmitteln unter Anleitung eines erfahrenen Rettungsassistenten.

  • Krankentransportwagen (KTW)
  • Rettungstransportwagen (RTW)
  • Notarztwagen (NAW)
  • Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Im Anschluss an Ihre erfolgreich absolvierten Praktika werden wir Sie in einer Abschlusswoche (40 Stunden) an unserer Bildungseinrichtung durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung vorbereiten.

Abschlussprüfung:

  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung
  • praktische Prüfung an 3 Fallsimulationen

Hinweis:

Es ist möglich, die Ausbildung in zwei Teilen zu absolvieren. Sie können zuerst den Rettungshelferlehrgang absolvieren, danach die Praktika und anschließend gesondert den 40-stündigen Abschlusslehrgang durchführen.

Dies bietet sich unter Anderem für ehrenamtliche Helfer an.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Bei entsprechendem Wunsch des Lehrgangsteilnehmers und vorhandenen freien Zimmerkapazitäten kann eine Übernachtungsmöglichkeit bei Selbstverpflegung im Schulgebäude zur Verfügung gestellt werden. Anmeldungen müssen schriftlich (Mail oder Brief) erfolgen. Sind die Unterkunftsmöglichkeiten ausgeschöpft, werden wir Sie bei Wunsch an andere kostengünstige Anbieter für diese Zeit vermitteln.

Die Übernachtungskosten in der Schule betragen (ab dem 1.1.2017) 14,00 € (über 27 Jahre 15,00 €) pro Übernachtung. Ein Antrag auf staatliches Wohngeld kann gestellt werden.

In unserem "Café Trauma" können Sie sich über den Tag hinweg verpflegen oder einfach nur genießen, was wir Ihnen dort zu bieten haben.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 07. November 2016 um 13:41 Uhr