...because open source matters

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf der Startseite

NotSan-Ausbildung in Thüringen

E-Mail Drucken

Wann beginnt denn nun die Ausbildung zum Notfallsanitäter in Thüringen?

Viel wird hierüber diskutiert. Richtig ist, dass das Notfallsanitätergesetz am 1.1.2014 in Kraft getreten ist. Leider wurde die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erst zum Ende des Jahres 2013 verabschiedet. Dies führte zu einige Problemen.

Richtig ist und verbindlich, dass das Rettungsassistentengesetz erst am 31.12.2014 außer Kraft tritt. Alle Ausbildungen, welche davor beginnen werden regelgerecht beendet.

In Thüringen werden alle Berufe aufgrund eines Lehrplans ausgebildet. Alle neuen Lehrpläne werden kompetenzorientiert durchgeführt. Dies bedeutet eine Menge Arbeit um diesen zu erstellen. Die Lehrinhalte und die Tiefer der Vermittlung werden beschrieben. Andere Bundesländer gehen hier andere Wege. Sie geben Rahmenehrpläne (Inhalt ist die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung) heraus, welche dann durch die Bildungseinrichtungen selbst ausformuliert werden sollen. Die Vorgaben sind sehr gering. Die Vor- und Nachteile ergeben sich daraus.

Ziel in Thüringen ist eine einheitliche Vorgabe für alle Bereiche gleich. Egal ob Schulen, Wachen oder Kliniken. Einheitliche Prüfungen und somit eine Vergleichbarkeit. Ebenfalls sollen die Ärzteverbände und deren Vorgaben verbindlich mit in den


Lehrplan einfließen. Insbesondere im Bereich der heilkundlichen Maßnahmen.

 

Dies benötigt etwas Zeit. Aus diesem Grunde ist aktuell folgende vorgehensweise geplant.

In 2014 werden normal die Rettungsassistentenausbildungen durchgeführt. Am 1.9.2014 beginnen die Vollzeitausbildungen Rettungsassistenz und am 1.8.2014 und 1.12.2014 besteht die letzte Möglichkeit eine verkürzte Ausbildung Rettungsassistenz durchzuführen.

Das ist kein Problem, da diese Ausbildung bereits seit Jahren in die Richtung NotSan gelenkt werden und nach Erhalt der Berufserlaubnis unkompliziert mit einem 960h Lehrgang weitergeführt werden können. Man verliert keine Zeit und hat sogar noch eine Wahlmöglichkeit, wann oder ob man den Anpassungslehrgang machen möchte.

Ab dem 1.1.2015 können dann Anpassungslehrgänge und Ergänzungsprüfungen absolviert werden. Wann genau wird man sicherlich Mitte des Jahres bzw. im Herbst wissen und Ihnen direkt mitteilen.

Ein Nachteil entsteht daraus nicht.

Sollte es evtl. doch am 1.9.2014 dieses Jahres losgehen können, ist dies für uns als Bildungseinrichtung kein Problem. Aber es ist mehr als unwahrscheinlich. Der Lehrplan steht nicht, die Ausbildungspläne brauchen noch, die Praktikumsbetriebe müssen vorbereitet werden und die Kostenaufteilung ist noch nicht geklärt. In allen Bereichen sind wir als Schule verantwortlich integriert.

Ein wichtiger Baustein ist auch das Thüringer Rettungsdienstgesetz, welches sich gerade in einem Novellierungsprozess befindet.

Folge: Mit einer Rettungsassistentenausbildung kann man aktuell nichts falsch machen. Diese ist bewährt und führt, wenn man möchte direkt zum Notfallsanitäter. In diesem Jahr gibt es hier noch die freie Entscheidung und Wahlmöglichkeit wie es danach weitergehen soll.

Wir sind uns bewusst, dass aktuell alles sehr verwirrend ist und stehen Ihnen gerne jederzeit bei Fragen zur Verfügung.



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Mai 2014 um 20:48 Uhr
 

Bewerbergespräche und Informationseinheit

E-Mail Drucken

Wir führen aktuell alle zwei Wochen Bewerbergespräche (Auswahlgespräche) für die Ausbildung zur Rettungsassistentin und Rettungsassistenten durch. Sobald Sie eine Bewerbung geschickt haben, laden wir Sie ein. Das Bewerbergespräch wird von einer Informationseinheit begleitet. Hier geht es selbstverständlich auch um das Notfallsanitätergesetz (NotSanG). Wir möchten Ihnen mitteilen wie der Stand ist. Sie entscheiden, welchen Weg Sie gehen möchten.

Aktuell stehen noch Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Sobald diese vergeben sind, beenden wir die Auswahlgespräche. Bei uns gibt es keine Fristen.

Wichtig! Erhalten Sie von uns eine Zusage, haben wir das Vertrauen, dass Sie den Anforderungen der Berufsausbildung und dem Berufsbild standhalten können. Einem tollen Beruf mit vielen individuellen Herausforderungen, welches sich aktuell im Wandel befindet. Einem Wandel mit vielen Chancen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 02. Mai 2014 um 16:38 Uhr
 

TdoT und Infobroschüre Notfallsanitäter

E-Mail Drucken

Wir möchten uns bei Ihnen für die zahlreichen Besucher an unserem "Tag der offenen Tür" bedanken. Es war genauso erfolgreich wie im letzten Jahr. Nahezu 1000 Menschen waren da und haben sich über den Rettungsdienst informiert. DANKE!

Im Rahmen des "Tag der offenen Tür" haben wir eine Informationsbroschüre für die Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes zusammengestellt.

Hier können Sie diese einsehen: Informationsbroschüre

Vielen Dank auch für die zahlreichen Gäste, welche sich die Kurzvorträge angehört haben. Wir waren vom Interesse sehr beindruckt.

Bilder und weitere Informationen werden noch Folgen. Wir sammeln gerade.

Übrigens haben wir keine spezielle Bewerbungsfrist. Wir führen regelmäßig Bewerber- und Auswahlgespräche durch.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. März 2014 um 16:21 Uhr
 

Bildungsprogramm 2014 ist ONLINE

E-Mail Drucken

Es ist soweit, dass Bildungsprogramm 2014 ist Online. Sie können alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen auf der Homepage einsehen. Alle Informationen rund um das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) sind eingeflossen.

Ein Jahr der Bewegung und Veränderung!

Wir haben zahlreiche neue Fortbildungen und andere Dinge für Sie vorbereitet. Es gibt Seminare zur Vorbereitung des Berufsbildes Notfallsanitäter, Arbeitssicherheit, Realistische Unfalldarstellung und Rechtskunde speziell für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Mitarbeitervertretungen (Betriebsräte) und viele weitere bewährte Themen.

Über das Menü auf der linken Seite können Sie weitere Informationen einsehen.

Wir hoffen es ist etwas für Sie dabei und würden uns freuen Sie in unserer Bildungseinrichtung begrüßen zu dürfen. In den nächsten beiden Wochen wird unser Programm auch als Flyer in Papierform umgesetzt und über einen Postverteiler versendet.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. Februar 2016 um 09:41 Uhr
 

Bilder "Tag der offenen Tür"

E-Mail Drucken

Endlich ist es soweit. Die Bilder des "Tag der offenen Tür 2014" sind online. Es hat etwas gedauert aber jetzt sind sie da. Vielen Dank für die zahlreichen Besucher.

Der nächste Tag der offenen Tür wird am 14.03.2015 stattfinden. Wir werden auf dem Weg dorthin wieder einiges anpassen, verändern und für Sie vorbereiten.

 

Informationsveranstaltung Notfallsanitätergesetz (NotSanG)

E-Mail Drucken

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 17.02.2014 von 10:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr gibt es eine Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand der Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes.

Hier können Sie Informationen zur Veranstaltung einsehen!

Zielgruppe: ALLE die davon Betroffen sind!

Weiteres können Sie auf unserer Homepage lesen.

  • Wie ist der aktuelle Stand?
  • Behörden, Ministerien, Lehrplan, Ausbildungspläne
  • Wann geht es endlich los und wie kann ich mich vorbereiten?
  • Was sollte organisatorisch beachtet werden?
  • Wie sieht es mit der Bezahlung aus?
  • Wie dem Personal aus?
  • Welche Gefahren aber auch Chancen bestehen?

Wir würden uns freuen Sie begrüßen zu dürfen. Eine kurze Rückmeldung würde uns für die Planungen sehr helfen.


Hier der Flyer mit weiteren Informationen dazu?

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Februar 2014 um 12:31 Uhr
 

Thüringer Rettungsdienstgesetz soll geändert werden!

E-Mail Drucken

Achtung! Achtung!

Das Thüringer Rettungsdienstgesetz soll angepasst werden. Es soll Änderungen in einigen Bereichen geben - der Notfallsanitäter wurde "versucht" mit einzubinden. Dies betrifft vor allem die Leitstelle und die Rettungsmittel. Leider wurde der Notfallsanitäter nur mit "dazu geschrieben" oder sogar nicht verbindlich für die Leitstelle gefordert.

Wesentlicher Punkt:
Es soll eine Übergangsfrist von 8 Jahren, also bis 2022, geben. Dies wäre ein Jahr über der Übergangsregelung des Notfallsanitätergesetzes. Eine Anpassung vom Rettungsassistent zum Notfallsanitäter ist nur bis 2021 möglich.

Ebenso wurden einige Fehlannahmen in der Auslegung des Notfallsanitätergesetzes formuliert.

Folge: Keine Gesetzesänderung & kein Geld für die Umsetzung. Der bereits jetzt bestehende Personalmangel könnte ins Unermessliche steigen und die Zukunft eines jeden Einzelnen scheint ungewiss. Die Patientenversorgung wird gefährdet.

Fazit: Man hat das Gefühl, die am Rettungsdienst beteiligten sollen dieses Problem alleine lösen. Ohne die Unterstützung des Landes, der Krankenkassen und Kostenträger im Allgemeinen.

Gleiches wird in anderen Bundesländern passieren.

Verschiedene Verbände, so auch wir, wurden dazu aufgefordert eine Stellungnahme zu schreiben.

Ich empfehle Ihnen, sich den Änderungsvorschlag des Thüringer Landtags und wenn Sie möchten, unsere Stellungsnahme dazu anzuschauen.

Änderungsvorschlag des Thüringer Rettungsdienstgesetzes
https://www.dropbox.com/s/81dlxixsa7x9df1/20131022_Entwurf_RettungsdienstgesetzTHRDG.pdf

Stellungnahme DAA Meiningen
https://www.dropbox.com/s/erqmx0q3lxai3vo/20131109_StellungnahmeThuerRettG_DAAMGN.pdf

Jetzt gilt es, Weichen zu stellen. Kommt diese Änderung, könnte es schwere Folgen haben für die Zukunft des Rettungsdienstes in Thüringen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Januar 2014 um 19:01 Uhr
 


Seite 7 von 11